Diese Welt liegt im Sterben! 10.08.2006


 
 

In jedem vernünftigen Sinn drückt sich Wohlstand nicht in wachsenden Müllbergen, sondern in einem wachsenden Kapitalstock aus. Sehen Sie den?
 
- Thomas Hoof -
 
 
Leg dich nie mit einem Vollidioten an!!..... erst zieht er Dich, auf sein Niveau herunter, und dann schlägt er Dich mit Erfahrung
 
- - Schattensonne/travian.at -
 
 
Ich hoffe immer noch, das es gestern besser wird!
 
- Charlie Brown -
 
 
Wenn dich alles ankotzt, kotz einfach mal zurück!
 
- Sleepy4ever/travian.at -
 
 
Die Produkte erhalten eine zusätzliche Qualität, die gesellschaftlich ist, nähmlich die, einen Wert zu haben. Der Wert vermittelt die Bewegung der Produkte dann, wenn der Tausch nicht mehr nur ein rein zufälliger am Rand der Gemeinwesen ist, der "erlischt, ebenso zufällig, wie er entsteht". Wenn der Tauschhandel also zu einem "kontinuierlichen Akt" wird, dann wird der Wert die "unsichtbare Hand", die die Bewegung, den Austausch der Waren untereinander regelt.
 
- Karl Marx - "Grundrisse der Kritik der politischen Ökonomie" S.119 -
 
 
Die Großen zu zitieren macht nicht unbedingt schlauer.
 
- Unbekannt -
 
 
Viel zu viel Wert auf die Meinung anderer zu legen, ist ein allgemein herrschender Irrwahn.
 
- Arthur Schopenhauer -
 
 
Die Feigheit hängt sich gern ein interessantes Mäntelchen um und behauptet, sie sei die Vorsicht.
 
- Siegmund Graff --
 
 
Vielleicht leiden wir immer noch an dem "Unglück der antiken Philosophie", an dem Abhub in den platonischen Ideenhimmel, dem Ballon "unbedingter Wahrheit für alle" und dem daraus folgenden Sendungsbewußtsein und Kodifizieren der Moral als tyranische und normierende Verpflichtung. Jede abgehobene Moral, die auf Universalisierung zielt, grenzt aus, gebiert Ungeheuer, die dann bekämpft werden müssen. Sie verallgemeinert das Besondere. Egal, welche geistigen Ballons gestartet weden, Idee, Wesen, Gott, mit all ihren Stellvertretern in der Geschichte, König, Ich, Identität, Staat, Medizin, Polizei bis zu den soften Systemen der stimulierenden Kontrolle, alle tendieren zum universellen Gesetz. Heute nennt man das Quote.
 
-Theo Ross, Philosopphische Vitamine - Kapitel Michel Faucault - S.254/255 -
 
 
Entweder man glaubt alles oder bezweifelt alles. Beide Wege bewaren dich davor selbst zu denken!
 
- Willson - Hör mal wer da hämmert -
 
 
Es ändert sich erst etwas wenn sie Angst vor uns haben. Respekt wäre uns lieber gewesen!
 
- Schlusswort Scheibenwischer - Georg Schramm / 19.05.2005 -
 
 
Eine Sicht der Dinge, die nicht befremdet ist falsch.
 
- Valéry -
 
 
Die Selbstzensur des kapitalistischen Menschen, die wirksamer ist als jede Polizeibehörde, hat zum Ende des kritischen Denkens geführt. Nicht einmal die Subkultur ist mehr oppositionell.
 
- Robert Kurz -
 
 
Meine persöhnliche Geschichte ist authentisch bedeutungsvoll, wenn ich die Verantwortung für meine eigene Existenz annehme, meine zukümftigen Möglichkeiten ergreife und im dauernden Bewußtsein meines eigenen bevorstehenden Todes lebe.
 
- Heidegger, nach Eagleton -
 
 
Es hört sich schon ganz wie der demokratische Sermon politischer "Aufbruch"- Inszenierung und betriebswirtschaftlicher Umkrempelungs-Kampagnen des Managements für immer noch mehr Anpassung, Arbeitshetze, Leistungsorientierung, Konkurrenzmentalität usw. an. Dem pausenlosen Trommelfeuer der Werbung (Das ist in meinen Augen Terrorismus) mit ihren Kampagnen zur totalen Mobilmachung eines ständig zu steigernden, immer unsinnigeren Warenkonsums entsprechen diese Hetzkampagnen von Leistung und Konkurrenz, um das letzte aus dem Menschenmaterial herauszuholen.
 
[...]
 
Ein derartiger Terror der allumfassenden und permanenten Bewegungshetze erinnert an das Innenleben religiöser und politischer Sekten: Je irrationaler und monströser deren Zweck, desto heftiger die immer wieder forcierte Mobilmachung der Mitglieder und desto stärker der Drang zu immer neuen betäubenden Kampagnen, um die Menschen nur ja nicht zum Nachdenken kommen zu lassen und alle Energie auf einen zum Selbstzweck gewordenen Aktivismus abzulenken, der keiner selbstbewußten und selbstbestimmten Intention mehr folgt. Insofern kann der Kapitalismus geradezu als eine gigantische negativ-utopische Sekte gesehen werden, die sich durch die fordistische Mobilisierung hindurch zum totalen Weltsystem objektiviert hat.
 
 
- Robert Kurz -